Ende der Märchenstunde - Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt

Mittwoch, 13. Juli 2011

Hilfe! Der Klimalügendetektor darf nicht sterben!

Eigentlich wollte ich mich hier gerade über den geplanten Atomeinstieg echauffieren und habe einmal schauen wollen, was die Kollegen Toralf Staud und Nick Reimer dazu schreiben. Und was muss ich zu meinem Entsetzen lesen??? Der Klimalügendetektor wird nach drei Jahren eingestellt! Der Klimalügendetektor-Partner, das Greenpeace-Magazin, hat sich aus nicht weiter genannten Gründen (vielleicht mal nachfragen? gpm@greenpeace.de) entschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden. Ich halte das Blog, das 2008 mit dem Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet wurde, für absolut unverzichtbar, denn es ist ja nicht so, dass der auch noch so schön gemachte Lügendetektor überflüssig wäre, ganz im Gegenteil: Greenwashing treibt weiterhin die tollsten Blüten - und kaum jemand kann die Industriebehauptungen so wunderbar und detailliert entkräften wie eben die Kollegen Staud und Reimer. Der Klimalügendetektor ist ein wichtiges Instrument der Gegenöffentlichkeit. Gerade in Zeiten, in denen die Medien Konzernkritik kaum noch auf dem Zettel haben - oder sich gleich zum Lautsprecher der Industrie machen. Wie zum Beispiel mal wieder das Springer-Blatt Welt, das, wie der Klimalügendetektor schreibt, dem "Klimaskeptiker" Günter Ederer aktuell eine Menge Platz zur Klimawandel-Leugnung einräumt. Das darf nicht der letzte Eintrag auf Klimalügendetektor sein! Deshalb müssen wir die Kollegen unterstützen. Zum Beispiel mit einer Spende, noch besser mit einer guten Idee, wie es weitergehen könnte. Diese bitte schicken an: hinweis@klima-luegendetektor.de.


Kommentare

#1 - Peter Schmitz said:
04.01.2013 22:44 - (Antwort)

Gerade sah ich Sie im Nachtcafe im TV und war überrascht über die oder andere Stellungnahme von Ihnen, was mir zeigt, dass es offenbar doch noch Journalisten gibt, die nicht mit dem Mainstream schwimmen. Beim Thema Klima würde ich Ihnen indes empfehlen, wenn Sie erlauben, sich unbedingt auf den neuesten Stand zu bringen. Denn beim Klimaschutz, der Klimarettung oder bei der Beseitigung der Klima-"Störung" geht um manches aber sicherlich nicht um das Klima. Der Klimaschutz ist eine der größten Lügen der Menschheit, und es geht um Macht und sehr, sehr viel Geld. Im übrigen beherrschen alle führenden Industrienationen, allen voran die USA, Geo-Engineering-Technologien, um das Wetter zu manipulieren, wie sie es gerade brauchen. Man kann damit übrigens auch Erdbeben, Hurrikans, Dürren und vieles mehr erzeugen oder beeinflussen. Klima = Wetter über einen Zeitraum von 30 Jahren in einer Region. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. PS: Besuchen Sie meinen Blog, ich würde mich freuen.


Kommentar schreiben

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!