Termine im September und Oktober

Im Herbst bin ich wieder unterwegs, halte Vorträge, diskutiere  und lese aus meinem Buch vor. Selbsverständlich besuche ich auch das Frankfurter Oktoberfest, die Buchmesse.

Am Donnerstag, 24. September, bin ich in Berlin bei der Linken Medienakademie und diskutiere dort auf dem Podium
„Only ‚good news“ are “good news“. Konstruktiver- vs. Katastrophenjournalismus“.
Beginn ist um 19 Uhr im Hörsaal 1.101 der Humboldt-Universität.

In Hamburg halte ich am Samstag, 26. September, bei der Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung
„Von wegen alternativlos – Hamburg kann’s besser. Wege in ein gutes Leben jenseits von Wachstumszwängen“
in der Hafencity-Universität um 11.15 Uhr den Vortrag
„Wie zukunftsfähig ist unsere Nachhaltigkeitspolitik?“

Für Montag, 28. September, hat mich die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt eingeladen, im Stadhaus Halle am Marktplatz aus meinem neuen Buch „Aus kontrolliertem Raubbau“ vorzulesen. Beginn ist um 18.30 Uhr im Kleinen Saal.

Die Lesung in Hannover am 29. September in der Buchhandlung Leuenhagen&Paris fällt leider aus– die  Friedrich-Naumann-Stiftung „für die Freiheit“ hat die Kooperation abgesagt. Schade – aber lustig, dass ich die FDP noch ärgern kann.

In, nicht um Ulm oder um Ulm herum bin ich am Dienstag, 13. Oktober. Die von der Buchhandlung Jastram und Attac Ulm organisierte Lesung beginnt um 20 Uhr im Club Orange im Einsteinhaus.

Während der Frankfurter Buchmesse werde ich mein Buch dort besuchen. Dann werde ich am Freitag, 16. Oktober, um 12 Uhr Gesprächsgast auf dem Podium am Stand der Frankfurter Rundschau in Halle 3.1 sein. Am Samstag, 17. Oktober, kann man mir zwischen 14 und 15 Uhr am Blessing Stand  (Halle 3.0 F20) Guten Tag sagen.  Danach lese ich um 17 Uhr beim  Lesefest der Frankfurter Buchmesse Open Books im Haus am Dom.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.